Sportfischerverein Kemmern e.V.

+++ Nächster Termin: 3. Arbeitsdienst am 14.07.2018 von 9:00 - 13:00Uhr !!! Treffpunkt an der Fischerhütte !!!

Zeltlager der Jugend
vom 19.08. - 21.08.2011
bei den "Angelfreunden Wallergrund"

Angelfreunde Wallergrund Nackendorf
Nach reichlicher Überlegung stand fest wir machen dieses Jahr mit unserer Jugendgruppe ein Zeltlager in den Ferien.

Nur wohin?

Da kam eigentlich nur der Wallergrund in Nackendorf in Frage. So sollte es auch geschehen.

Nur wann?

In den Ferien war klar. Also alle Verantwortlichen zückten ihre Terminkalender. An dem Termin geht es bei mir nicht, an dem bei mir nicht, also blieb nur noch das Wochenende vom 19.08. - 21.08.2011 übrig.

Nun ging es an die Planung.

Was brauchen wir?
Wer besorgt was?
Was kostet es pro Person?
Gibt es vieleicht Sponsoren?

Nachdem alle Besorgungen erledigt waren, war am Freitag um 8:00 Uhr bei Erich Abfahrt.

An dieser Stelle möchten wir uns bei der Firma Elektro Weinkauf in Kemmern, die uns ihren Firmentransporter für das ganze Wochenende zur Verfügung gestellt hat bedanken.

Vollgepackt bis unters Dach machten wir uns auf die Reise. Nach einer halben Stunde Fahrt kamen wir in Nackendorf an, wo auch schon der Besitzer, Martin Bäcker, auf uns wartete. Nach der Begrüßung wurde uns der Platz für die Zelte zugewiesen und wir begannen mit dem Ausladen und Zeltaufbauen.
Wie sich jeder vorstellen kann, konnten es die Jungs nicht erwarten zu fischen. Zeltlager 2011Nachdem Erich an jedem Angelplatz etwas angefüttert hatte ging es los.

Den ersten Biss hatte Christian, bei dem ihm Erich helfen musste. Das war ein "Run". Nur landen konnten sie den Fisch leider nicht.

Nach weiteren "Runs" war es dann auch Zeit den Grill anzuschüren. Als jeder etwas gegessen hatte, saß wir noch einige Zeit am Lagerfeuer und redete über die Angelei.
So nach und nach ging jeder in sein Zelt um etwas zu schlafen bevor die Beißzeit begann. Das dauerte auch nicht all zu lange.
Um halb zwei Uhr in der Nacht ging es an Jan's Rute los. Der Zeltlager 2011 Bissanzeiger war kurz davor durchzubrennen. Als auch ich nach fünf Minuten aus meinem Schlafsack gekrochen war, war Jan schon im Drill mit seinem ersten Kapitalen.
Nach weiteren 30 Minuten sahen wir den Fisch das erste Mal. Ein Karpfen von ca. 35 Pfund. Kurze Zeit später setzte er sich unter Wasser in einem Ast fest, so dass Jans Daddy keine andere Wahl hatte als mitten in der Nacht ins Wasser zu gehen und zu versuchen den Fisch zu befreien. Die Aktion gelang, leider befreite sich unmittelbar darauf der Fisch vom Hacken.
Logischer Weise war die Nacht für Jan danach gelaufen, und die ersten Tränen kullerten. So begaben wir uns wieder in die Kojen, aber nicht für lange. Es kamen bis halb fünf Uhr die Bisse fast im 15 Minuten tackt. Leider konnten nicht alle verwertet werden.
Als es zu Dämmern begann kündigten sich die nächsten Karpfen an. Den Anfang machte ein schöner 20 Pfünder, ehe Jans Vater, Michael, den schwersten Karpfen des Wochenendes auf die Schuppen legte. Ein herrlicher Karpfen von 28 Pfund.
Nach dem Frühstück hatte Martin am Vormittag für unsere Jugend eine besondere Überraschung. Zeltlager 2011 Ein Wettfischen in seinem Aufzuchtweiher, in dem noch keiner gefischt hatte. Als Preis spendierte Martin für den erfolgreichsten Jungangler eine nagelneue Angelrute. Nach furioser aufholjagt ergatterte Tim den ersten Platz. Nachdem unsere Jugend vom Aufzucht Weiher zurück war, ohne Kommentarversuchten wir noch etwas Schlaf aus der Nacht nachholen. Als es Zeit fürs Abendessen wurde kam die nächste Überraschung. Dieses Mal kam Sie nicht von Martin sondern von Thomas (Peter) in Form von Pizzabrötchen, dafür nochmal herzlichen Dank. Als die Nacht Herein brach konnte auch unser Jugendleiter seinen ersten Fisch fangen. Nach den ersten heftigen Fluchten konnten wir den einzigen Graskarpfen des Zeltlagers landen. Es war zwar keiner der ganz großen, aber immerhin ein schöner 75 Zentimeter langer und ca. zwölf Pfund schwerer Graser.
Nach einer Ruhigen Nacht ohne weitere Runs konnten unsere Jugendlichen in den frühen Morgenstunden noch einige Karpfen landen. Nach dem Gemeinsamen Mittagessen wurde es auch schon wieder Zeit sich auf die Heimreise vorzubereiten. Nach einem Gruppenbild mit Martin Bäcker, den einzelnen Angler mit seinem Fang, wurde unsere gesamte Ausrüstung (im Tetris verfahren) wieder in den Transporter eingeladen.
Bevor wir letztendlich abfuhren gab es noch eine herzliche Verabschiedung von den Angelfreunden Wallergrund.
Zeltlager 2011
Es lässt sich mit ziemlicher Sicherheit sagen, da unsere Jugendlichen restlos begeistert waren und wir nicht zum letzten Mal in Nackendorf waren.

Zu guter letzt gilt unserer besonderer Dank den Angelfreunden Wallergrund um Martin Bäcker und Thomas (Peter) Rühl, der Brauerei Wagner für die Getränke und der Firma Elektro Weinkauf für die freundliche Unterstützung.


Der Webmaster